Leben und Glauben

Christen von heute scheinen in zwei unterschiedlichen Welten zu leben: da ist zum einen die Lebens- und Arbeitswelt, zum anderen die Welt der Religion und des Glaubens – und damit verbunden die Frage nach dem Sinn des Lebens. Scheinbar haben diese beiden Welten nur noch wenig miteinander zu tun …

Die Kursangebote unter dem Titel „Leben und Glauben“ wollen diese beiden Bereiche wieder mehr miteinander verknüpfen. Lebenserfahrung wie Freude und Trauer, Begegnung und Partnerschaft sollen vertieft, der Glaube als wertvolle Hilfe im täglichen Leben erfahren werden.

 

Kommende Veranstaltungen

Juni 2019

Kurs-Nr. Datum/Uhrzeit Veranstaltung Referent(en)
064 17.06. - 19.06.
14:00 - 13:30
Bibliolog Aufbaukurs – Nichtnarrative Texte
Andrea Schwarz

Juli 2019

Kurs-Nr. Datum/Uhrzeit Veranstaltung Referent(en)
071 01.07. - 04.07.
10:00 - 13:30
Töpfern nach Lust und Laune
Töpferkurs
Claudia Koch
072 05.07. - 07.07.
14:30 - 14:00
Internationale Tänze
Tanzwochenende
Gabriele Riede und Iris Stephan
073 12.07. - 13.07.
18:00
„Das Geschenk des Augenblicks“
Achtsame Selbstwahrnehmung und Friedenstänze
Doris Brauneck und Monika Mandt
074 18.07. - 21.07.
18:00 - 13:30
Ganz einfach besser leben
Sommertage für Herz und Seele
Otto Pötter

August 2019

Kurs-Nr. Datum/Uhrzeit Veranstaltung Referent(en)
083 02.08. - 04.08.
17:00 - 13:30
Mit Bleistift, Farbkasten und ....
Wochenend-Malkurs
Peter Schäfer
084 19.08. - 23.08.
14:00 - 13:30
Weiterbildung Bibliolog (Grundkurs)
Schwester Ulrike Diekmann
082 23.08. - 25.08.
18:00 - 13:30
„Wie treffe ich Entscheidungen aus dem Glauben heraus?“
Entschieden für das Leben
Andrea Schwarz
081 31.08.
10:00 - 18:00
Tanztage: Tanzend durch das Jahr
„Stufen“ ein Gedicht von Herrmann Hesse
Bernhild Vanegas

November 2019

Kurs-Nr. Datum/Uhrzeit Veranstaltung Referent(en)
116w 15.11. - 17.11.
18:00 - 13:30
Raus aus dem Hamsterrad
Wochenende für junge Erwachsene
P. Christoph Hammer SAC
22.11. - 24.11.
18:00 - 13:30
Schreibend auf meinen Spuren
Kreatives Schreiben als Weg zu sich selbst und zu anderen
Stefan Gad
1 2