Bei uns fin­den Sie Kur­se rund um die Er­wach­se­nen­bil­dung.

Das Fo­rum Vin­zenz Pal­lot­ti bie­tet ein Pro­gramm der ka­tho­li­schen Er­wach­se­nen­bil­dung an. Das Pro­gramm aus Ver­an­stal­tun­gen, Vor­trä­gen und Work­shops zu Glau­bens- und Le­bens­the­men so­wie zur wis­sen­schaft­li­chen Wei­ter­bil­dung fin­den Sie auf den fol­gen­den Sei­ten.

Un­se­re „Ak­ti­on Tei­len“ er­mög­licht Ih­nen die Teil­nah­me zum er­mä­ßig­ten Preis, zö­gern Sie nicht, die­sen bei Be­darf in An­spruch zu neh­men.

Am Rhein­steig ge­le­gen, in di­rek­ter Nach­bar­schaft von Rhein und Mo­sel, war­tet das Fo­rum Vin­zenz Pal­lot­ti im Ge­bäu­de­kom­plex der Vin­zenz Pal­lot­ti Uni­ver­si­ty mit an­ge­neh­mer Gast­lich­keit und be­sinn­li­cher At­mo­sphä­re auf. Das Haus ver­fügt über 29 Ein­zel­zim­mer, drei Zwei-Bett-Zim­mer und acht Wohn­ein­hei­ten in ru­hi­ger Lage mit Blick ins Grü­ne.

Aus­ge­stat­tet mit mo­der­ner Kon­fe­renz-Tech­nik, schaf­fen licht­durch­flu­te­te Räu­me für bis zu 250 Per­so­nen eine an­ge­neh­me Ar­beits­at­mo­sphä­re für Gast­kur­se und Ta­gun­gen al­ler Art. Ne­ben den ei­gent­li­chen Ta­gungs­räu­men ver­fügt das Fo­rum Vin­zenz Pal­lot­ti über eine Viel­zahl von Räu­men, die für Grup­pen­got­tes­diens­te, Me­di­ta­ti­on und Be­sin­nung ge­eig­net sind.

Fo­rum Vin­zenz Pal­lot­ti

Will­kom­men am Ort der Be­geg­nung

Ge­müt­lich ein­ge­rich­te­te Gäs­te­zim­mer, hel­le Ta­gungs­räu­me, lie­be­voll zu­be­rei­te­te Mahl­zei­ten und nicht zu­letzt die Ge­mein­schaft der im Haus le­ben­den Pal­lot­ti­ner so­wie vie­le Mitarbeiter:innen sor­gen da­für, dass Sie sich am Fo­rum Vin­zenz Pal­lot­ti wohl­füh­len.

Will­kom­men sind bei uns alle Bil­dungs­in­ter­es­sier­te, die sich mit ak­tu­el­len ge­sell­schaft­li­chen und kul­tu­rel­len The­men so­wie Fra­gen zum christ­li­chen Glau­ben aus­ein­an­der­set­zen möch­ten. Un­ser viel­fäl­ti­ges Kurs­pro­gramm bie­tet Ih­nen zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten.

Der na­tur­na­he Stand­ort mit dem Aus­blick ins Grü­ne, der Rhein­steig und die Aus­flü­ge an Rhein oder Mo­sel ha­ben ech­ten Er­ho­lungs­wert und hel­fen da­bei, bei an­stren­gen­den The­men im­mer wie­der ein­mal durch­zu­at­men und das Vie­ler­lei des All­tags hin­ter sich zu las­sen.

Ak­tu­el­le Ver­an­stal­tun­gen

Da­tum

Ti­tel

Far­be

Ver­öf­fent­licht

April 2024

2024Don11Apr(Apr 11)14:30Son14(Apr 14)14:30Aqua­rel­loMal­werk­statt

2024Mon15Apr(Apr 15)16:00Don18(Apr 18)16:00Eu­cha­ris­tie – Eu­cha­ris­tie­fä­hig­keit – Eu­cha­ris­tie­mög­lich­keitEx­er­zi­ti­en für Küster*innen und alle In­ter­es­sier­tenVERSCHOBEN – Der Kurs wird zu ei­nem spä­te­ren Ter­min nach­ge­holt!

2024Sam20Apr(Apr 20)9:30Son21(Apr 21)16:30Coach dich selbstMit Leich­tig­keit Zie­le set­zen und nach­hal­tig er­folg­reich han­deln mit dem Zür­cher Res­sour­cen Mo­dell (ZRM®)

2024Sam20Apr13:00Sam16:30Lach-Yoga-Work­shopFit und ge­sund durch re­gel­mä­ßi­ges La­chen

2024Sam27Apr10:15Sam14:45Uku­le­le Work­shop für An­fän­ger

2024Sam27Apr15:00Sam18:00Tisch­har­fe Work­shop

Mai 2024

2024Son05Mai(Mai 5)18:00Don09(Mai 9)11:00Mit Bi­bel und Ruck­sackGott ist un­ter­wegs zu fin­den

2024Fre17Mai19:30Fre21:00„Le­ben Sie schon oder exis­tie­ren Sie noch?“Über Burn­out, Auf­schie­be­ri­tis und die Angst, al­les zu ver­pas­sen – Abend­vor­trag

2024Sam18Mai(Mai 18)9:00Mon20(Mai 20)13:30Was kommt nach dem Tod?Pfingst­se­mi­nar

2024Son26MaiSam01JunEin­zel­ex­er­zi­ti­en „Er­füllt vom Hei­li­gen Geist“

2024Fre31Mai(Mai 31)18:00Son02Jun(Jun 2)13:30JinS­hin­JyutsuHeil­sa­me Be­rüh­rung für Har­mo­nie und Gleich­ge­wicht

Juni 2024

2024Fre14Jun(Jun 14)18:00Son16(Jun 16)13:30Kof­fer für die letz­te Rei­seSelbst­er­fah­rung und Rei­se­an­lei­tung

2024Don20Jun(Jun 20)14:30Son23(Jun 23)14:30Bour­gu­i­gnon­neKal­li­gra­phie­werk­statt

2024Mon24Jun(Jun 24)9:00Fre28(Jun 28)16:00Im Gold­glanz der Iko­nenIko­nen­mal­kurs für An­fän­ger und Fort­ge­schrit­te­ne

2024Fre28Jun(Jun 28)14:30Son30(Jun 30)14:00In­ter­na­tio­na­le Tän­zeTanz­wo­chen­en­de

Un­ser Selbst­ver­ständ­nis

Wie wir uns ver­ste­hen

In un­se­rem Logo ha­ben wir ver­sucht, wich­ti­ge An­lie­gen un­se­res Hau­ses und un­se­rer Ar­beit zum Aus­druck zu brin­gen:

Der Kreis, Zei­chen der Ge­mein­schaft, wur­de be­wusst ge­öff­net, um die Of­fen­heit ge­gen­über Men­schen wie ge­gen­über Neu­em und Frem­dem zu be­to­nen.

Die bei­den an­ge­deu­te­ten Wege sym­bo­li­sie­ren die Viel­falt mensch­li­cher Le­bens-Wege:
Men­schen mit un­ter­schied­li­chen Er­war­tun­gen kom­men in un­ser Haus.

Die­se Wege lau­fen zur Mit­te hin, dem Be­ginn des Kreis­schwungs. Wer die­sen Weg geht, trägt auch selbst zur Be­we­gung des Krei­ses bei.

Trotz al­ler Dy­na­mik ver­mit­telt das Logo aber auch den Ein­druck von Ruhe und Samm­lung. Vie­le Men­schen kom­men in un­ser Haus, weil sie ab­schal­ten und auf­tan­ken möch­ten.

Wir wol­len im FORUM Raum ge­ben für die Be­geg­nung mit an­de­ren und die Be­geg­nung mit Je­sus Chris­tus. Das Kreuz als we­sent­li­cher Be­stand­teil des Lo­gos soll zum Aus­druck brin­gen, dass ER nach un­se­rem Ver­ständ­nis Quel­le und Ziel un­se­res mensch­li­chen Le­bens ist.

Bei all dem möch­ten wir aber nicht zu ei­nem Rück­zug in die Idyl­le ei­ner Schein­welt ver­lei­ten. Die Samm­lung nach in­nen geht fast wie von selbst über in den Schwung nach au­ßen.

Mit un­se­ren An­ge­bo­ten möch­ten wir dazu bei­tra­gen, dass Men­schen er­mu­tigt und ge­stärkt in ih­ren All­tag zu­rück­keh­ren und Glau­be und Le­ben (wie­der) mehr mit­ein­an­der ver­bin­den kön­nen.